Ausgezeichnetes Reallabor: Bundeswirtschaftsministerium würdigt Klimaquartier Neue Weststadt

RVI GmbH - 01.06.2022

Berlin (ots) - Das Klimaquartier Neue Weststadt wurde am Abend im Rahmen einer Festveranstaltung mit dem "Innovationspreis Reallabore 2022" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz ausgezeichnet. Es erhielt den Publikumspreis in der "Sonderkategorie Nachhaltigkeit", der erstmals vergeben wurde. Im Rahmen eines Live-Votings erzielte das Klimaquartier 44% der Stimmen und setzte sich damit gegen zwei weitere Finalisten durch. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz zeichnete in vier Kategorien insgesamt zehn Reallabore mit dem Innovationspreis Reallabore aus. Damit würdigt das Ministerium herausragende Testräume für Innovation und Regulierung, die sich durch ihren Vorbildcharakter und ihren Beitrag für ein modernes und innovationsfreundliches Recht auszeichnen. Eine Expertenjury unter dem Vorsitz von Dr. Anna Christmann, Beauftragte des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz für Digitale Wirtschaft und Start-ups und Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt, hatte neun Siegerprojekte aus insgesamt 101 Wettbewerbsbeiträgen ausgewählt. Als zehntes Siegerprojekt in der "Sonderkategorie Nachhaltigkeit" wurde das Klimaquartier Neue Weststadt durch die rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Preisverleihung live gewählt. Dem Live-Voting vorangegangen war ein Pitch der drei Nominierten in der Sonderkategorie. Innerhalb von 30 Sekunden hatte ein Vertreter jedes Reallabors die Möglichkeit, den innovativen Charakter seines Projektes vorzustellen. Für das Forschungsprojekt Klimaquartier Neue Weststadt sprach Projektleiter Tobias Nusser vom Steinbeis-Innovationszentrum SIZ-EGS aus Stuttgart. Als ausgezeichnetes Reallabor ist das Klimaquartier Neue Weststadt berechtigt, das Reallabore-Label "Ausgezeichnet!2022" des BMWK zu tragen. RVI errichtet im Klimaquartier Neue Weststadt insgesamt fünf klimaneutrale Wohn- und Gewerbehäuser. Die Gebäude sind ein integraler Bestandteil des Klimaquartiers Neue Weststadt, wo im Rahmen der Förderinitiative "Solares Bauen/Energieeffiziente Stadt" innerstädtische CO2-Neutralität erprobt wird. Das zukunftsweisende Energiekonzept des Quartiers beinhaltet die innerstädtische Produktion von grünem Wasserstoff. Förderung erhält das Forschungsprojekt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) sowie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Das Forschungsprojekt Klimaquartier Neue Weststadt wird von dreizehn Projektpartnern aus den Bereichen Forschung (Technik und Sozialwissenschaften), Anwendung und Bürgerpartizipation vorangetrieben: Stadt Esslingen am Neckar, Steinbeis-Innovationszentrum SIZ-EGS, RVI GmbH, Berliner Institut für Sozialforschung GmbH, Institut für Gebäude- und Solartechnik der TU Braunschweig, Institut für Nachhaltige Energietechnik und Mobilität (INEM), Städtischer Verkehrsbetrieb Esslingen am Neckar, Polarstern Energie, MondayVision, Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung Stuttgart, HyEnTec GmbH, Green Hydrogen Esslingen GmbH, Agentur Blumberg GmbH Weitere Informationen zum "Innovationspreis Reallabore", zu den Siegerprojekten sowie allen Nominierten finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz unter www.innovationspreis-reallabore.de Pressekontakt: RVI GmbH Dr. Eva Michely Telefon: + 49 (0) 681 3870823 Mobil: + 49 (0) 151 11311691 eva.michely@rvi.de www.rvi.de Original-Content von: RVI GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal