Empfehlungsmarketing - Edmond Rätzel zeigt, wie Werbung für Fotografen gelingt

Edmond Rätzel - 13.04.2022
IMG

Hannover (ots) - Edmond Rätzel hilft Fotografen, die richtigen Kunden zu erreichen. Der Marketing-Experte hat selbst als Fotograf angefangen und kennt die Probleme seiner Kollegen bei der erfolgreichen Positionierung. Eines davon ist der Verlass auf Empfehlungen und Mundpropaganda. Edmond Rätzel setzt stattdessen auf cleveres Social-Media-Marketing mit lukrativen Ergebnissen. Für viele Fotografen läuft der Unternehmensaufbau ähnlich ab: Nach den ersten kostenlosen Shootings erreichen sie mit ihrem Angebot dank Empfehlungen und Mundpropaganda auch immer mehr zahlende Kundschaft. So wird die Selbstständigkeit quasi im Alleingang immer größer. An Werbung denken deshalb am Anfang nur die wenigsten Fotografen. Sie stecken ihr Geld lieber in das neueste Equipment. Für Fotograf Edmond Rätzel reicht das allerdings nicht für eine stabile Basis. Denn er weiß: Mit Empfehlungen kann man nicht planen. Der Marketing-Experte rät seinen Kunden deshalb, mit gezielter Online-Werbung das eigene Angebot präsent zu machen. "Werbeanzeigen in sozialen Medien werden genau den Menschen angezeigt, die man sich als Kunden wünscht", erklärt Rätzel. Ohne eine gelungene und gut durchdachte Werbestrategie komme man heutzutage als Fotograf oder Filmemacher nicht nachhaltig auf einen grünen Zweig. Deshalb sei es essenziell, dass ein großer Teil des täglichen Geschäfts sich mit Vertrieb und Marketing befasse - auch bei einem Fotografen. Werbung kostet nur unnötig Geld? Edmond Rätzel räumt mit dem Vorurteil auf In der Zusammenarbeit mit seinen Kunden stößt Fotograf Rätzel immer wieder auf ein bestimmtes Vorurteil: "Viele Menschen glauben, das Schalten von Werbung kostet sie nur unnötig Geld - das ist aber ein Trugschluss." Er selbst hat sein Unternehmen mit klugem Online-Marketing aufgebaut. Wie genau das geht, das möchte der Marketing-Experte nun auch seinen Kunden weitergeben. Dabei zeigt er ihnen nicht nur, wie man attraktive Social-Media-Anzeigen erstellt. "Man muss auch erklären, weshalb man der richtige Fotograf für die Hochzeit, die Architektur oder die neue Produktserie ist. Dabei sollte der Nutzen für den potenziellen Auftraggeber im Mittelpunkt stehen." Dass sich Werbung für Fotografen auch finanziell schnell rentiert, zeigt Rätzel an einem Rechenbeispiel: "Nehmen wir an, ein Fotograf schaltet Werbung für ein Porträt-Shooting. Durchschnittlich erreicht man mit einem Werbebudget von 20 Euro eine qualifizierte Anfrage. Das entsprechende Shooting können Fotografen für durchschnittlich 250 Euro anbieten", erklärt Rätzel. Das bedeutet, man macht mit einem Investment von 20 Euro einen Umsatz von 250 Euro. Zwar führe nicht jede Anfrage auch direkt zu einem Auftrag, aber in den meisten Fällen übersteige der Gewinn schnell die Werbekosten. "Das Beste an aktivem Marketing ist aber die Tatsache, dass zufriedene Kunden den Fotografen ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen und im Zweifel ein zweites oder drittes Shooting bei ihm buchen", sagt der Fotograf. Edmond Rätzel über die Vorteile von Online-Marketing für Fotografen Ein weiterer Aspekt, den man nicht unterschätzen sollte, ist die Reichweite, die durch Social-Media-Marketing generiert wird. "Der Fotograf ist dadurch unterbewusst schon im Hinterkopf des potenziellen Kunden", sagt Edmond Rätzel. Sollte er dann ein Shooting brauchen, ist es gut möglich, dass er dank der Werbung auch im Nachhinein noch bei dem Fotografen anklopft. Wer hingegen nur auf Empfehlungen setze, der verlasse sich darauf, dass seine Kunden die richtigen Leute ansprechen und diese dann wiederum Interesse an einem Shooting haben. "Außerdem kann ich dann die Preise nicht erhöhen. Denn die Neukunden kennen ja die Shootingpreise von ihren Bekannten", ergänzt Rätzel. Der Marketing-Experte ist überzeugt, dass seine dreistufige "Selbstauslöser-Methode" genau auf die Bedürfnisse von Fotografen abgestimmt ist. Auch die Transformation seiner Kunden zeigt, dass seine Strategie aufgeht. Einer von ihnen ist dem Fotografen dabei besonders in Erinnerung geblieben: "Der Kunde produziert Image-Filme und hat seine GmbH mit vier Mitarbeitern allein auf der Basis von Empfehlungen und Mundpropaganda aufgebaut", erzählt Rätzel. Weil das richtig gut lief, habe der Kunde zudem in teures Equipment investiert. "Der Fokus lag eindeutig darauf, die Aufträge zu erfüllen, die automatisch reinkamen - nur leider blieben die irgendwann aus." Das Problem: Niemand hatte sich aktiv um Vertrieb und Marketing gekümmert. "Wir konnten mit unserer Marketing-Strategie das Ruder zum Glück noch mal rumreißen, sodass der Kunde von 10.000 Euro monatlichem Umsatz mittlerweile wieder bei rund 40.000 Euro ist", sagt der Marketing-Profi. Der Werdegang von Edmond Rätzel Den Experten-Status hatte Edmond Rätzel allerdings nicht immer. In seiner damaligen Hip-Hop-Tanzgruppe wollte er die Dance-Moves mit der Kamera festhalten - und hat sich schließlich für die Fotografie interessiert. Einige Jahre später baute der Hobbyfotograf dann ein eigenes Online-Business mit cleverem Marketing auf. Um das Ganze mit seiner Leidenschaft zu verbinden, machte er dann die Produktfotografie zu seinem Hauptberuf. Mit seinem Hintergrundwissen aus dem Marketing will er heute auch anderen Fotografen und Filmemachern eine erfolgreiche Positionierung am Markt ermöglichen. Sie sind Fotograf oder Filmemacher oder wollen sich mit Ihrer Leidenschaft selbstständig machen - und zwar mit einer cleveren Strategie, die auch den Unternehmer in Ihnen nicht vergisst? Dann melden Sie sich jetzt und vereinbaren Sie einen Termin, denn die Erstgespräche bei Edmond Rätzel (https://edmond-raetzel.de/) kosten Sie nichts. Pressekontakt: Edmond Rätzel E-Mail: kontakt@edmond-raetzel.de Webseite: https://edmond-raetzel.de Tel: +49 511 27909 378 Pressekontakt: Ruben Schäfer redaktion@dcfverlag.de Original-Content von: Edmond Rätzel, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

Mehr Nachrichten aus Hannover

IMG IMG