Mieten- und Wohnungsbaupolitik in Deutschland: BWA fordert Versachlichung der Debatte / Risiken erkennen und Transparenz schaffen: Handy-App zum Fall Deutsche Wohnen & Co.

Berlin (ots) - Die Initiative "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" hat durch mehr als 350.000 Unterschriften in Berlin einen Volksentscheid initiiert, um eine Enteignung von privaten Berliner Großvermietern (Gesellschaften mit über 3.000 Wohnungen im Eigentumsbestand) durchzusetzen. Auf der Webseite der Initiative wurden hierzu umfangreiche Kostenuntersuchungen dokumentiert. Prof. Bernd Bötzel, Architekt, Lehrbeauftragter des Fachbereichs Bauingenieurwesen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) und Leiter der Bundesfachkommission "Stadtentwicklung, Architektur, Gebäudetechnik" des BWA, hat sich die Diskussionsgrundlage dieser gegenwärtig sehr emotionalisierten politischen Debatte genauer angesehen. Gemeinsam mit seinen Studenten an der HTW Berlin hat Prof. Bötzel eine App für Mobilgeräte entwickelt, die - unabhängig von prinzipiellen Erwägungen - sowohl die juristischen Risiken als auch die Zinsrisiken einer Enteignung transparent macht und die möglichen Folgen für alle Berliner aufzeigt. Die App verfolgt somit das Ziel, die Plausibilität der getroffenen Aussagen der Initiative zu prüfen und Risiken aufzuzeigen, falls die Annahmen der Initiatoren an der aktuellen Rechtsprechung scheitern oder die Zinsen nach Ablauf der 15-jährigen Zinsbindung steigen. "Man hat selten eine Aufgabe an der Universität, die so nah an der Praxis ist und alle Studenten auch persönlich interessiert. Fundierte Entscheidungen kann man nur treffen, wenn die Risiken für alle Berliner transparent sind." erklärt Prof. Bötzel. "Wie aktuell in vielen politischen Fragen, so erleben wir auch in der Debatte um die Mieten- und Wohnungsbaupolitik vor allem Emotionen anstelle von Sachverstand. Der BWA sieht es als seine Aufgabe an, hier zur fundierten Meinungsbildung beizutragen und die technische Lösung von Prof. Bötzel liefert dazu einen innovativen Beitrag", kommentiert BWA-Vorstandsvorsitzender Michael Schumann. Unter folgendem Link können Sie die App herunterladen: https://oaa.app.link/launch-app-204acaf3-e11d-468a-9c50-c1a805719a8c?_height=1440&_width=2560 Über den BWA: Der Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft e. V. (BWA), gegründet 2003 mit Sitz in Berlin, unterstützt seit mehr als 18 Jahren die Vorhaben und Projekte seiner Mitgliedsunternehmen zielführend und effizient in vielen Ländern dieser Erde. Er genießt national und international einen hervorragenden Ruf als Brückenbauer zu guten Geschäften und als Verfechter einer öko-sozialen Marktwirtschaft. Die Mitglieder des BWA sind Unternehmen aller Größen und Branchen, die die Zukunft ihrer Unternehmensentwicklung auf Basis erfolgreicher Kooperationen mit Wertebezug vorantreiben. Seine politischen Aktivitäten bündelt der BWA in Kommissionen, die als Thinktanks für verschiedene Themenkreise wirken. Kontakt für Rückfragen:BWA Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft e. V. Bundesfachkommission Stadtplanung, Architektur, Gebäudetechnik Herr Prof. Bernd Bötzel Kranzler Eck Berlin Kurfürstendamm 22 10719 Berlin Tel.: +49 162 2770103 E-Mail: b.boetzel@bwa-deutschland.de Original-Content von: Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA), übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal