Home Nachrichten Köln / Flöha

REWE mit "Fachmarkt Star 2020" ausgezeichnet / Alte Baumwollspinnerei in Flöha zählt zu schönsten Handelsimmobilien Deutschlands

REWE Markt GmbH - 26.01.2021

Köln / Flöha (ots) - Ausgezeichnete Investition: Das Fachmarktzentrum "Alte Baumwolle" im sächsischen Flöha ist nach Auffassung von Experten die 2020 gelungenste Sanierung eines Altbaus zu einem funktionalen und zeitgemäßen Einzelhandelsstandort in Deutschland. Vor allem die Integration eines knapp 2.000 Quadratmeter großen REWE-Marktes in den historischen Baukörper hat die Jury des Wettbewerbs "Fachmarkt Star" überzeugt. Am Montag (25.01.) erhielt REWE dafür den Branchenpreis in der Kategorie "Refurbishment" überreicht. Die Produktion in der Baumwollspinnerei endete vor 25 Jahren. 2001 entschied sich die Stadt Flöha die Industriebrache zu kaufen und perspektivisch zum neuen Stadtzentrum zu entwickeln - mit Rathaus, Gewerbe, Wohnungen und Gastronomie. Schlüsselelement des Vorhabens war die Neugestaltung des 1904 errichteten Komplexes zu einem Frequenzbringer. Das 2019 errichtete Fachmarktzentrum, in dem sich auch der nun ausgezeichnete REWE-Markt befindet, ist bereits ein wichtiger Anziehungspunkt geworden. Dank großer Fensterfronten und denkmalgeschützter Bauelemente wirkt der Supermarkt wie eine Markthalle inmitten der Stadt - mit viel Platz für mehr als 13.500 verschiedene Lebensmittel und lange Servicetheken. Der markante Baukörper kann als Stadtbild-prägend bezeichnet werden. Besonders herausfordernd war es, die Anforderungen des Denkmalschutzes mit denen einer modernen Handelseinrichtung in Einklang zu bringen. REWE realisierte eine individuelle Standortlösung, die die Eigenschaften des Bestandsbaus zum Vorteil des Supermarktes integriert. "Durch die geschickte Nutzung der vorhandenen Bausubstanz und der Verbindung mit Neubauelementen konnte eine gefällige Symbiose geschaffen werden. Funktionalität und die Historie des Gebäudes verbinden sich optimal. Wir haben Sockel- und Erdgeschoss verbunden und so einen Verkaufsraum geschaffen, der sich durch eine beeindruckende Deckenhöhe auszeichnet. Durch die großen, verstrebten Fenster fällt viel Tageslicht in den Markt - das ist für Kunden wie Mitarbeiter sehr angenehm", erklärt Stephan Koof, Geschäftsführer Immobilien / Expansion Handel Deutschland bei der REWE Group. Auch die Haustechnik wurde in das noch vorhandene Maschinenhaus integriert und somit der Markt auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Die REWE-Außenfassade ziert zudem eine historische Zeichnung der "Alten Baumwolle". Als Vorlage dafür diente dem sächsischen Fassadenkünstler Swen Gerisch eine Radierung. Das Projekt genießt schon seit Längerem Beachtung: Im Herbst 2019 erhielt der Investor Martin Neuss für die Revitalisierung des "Alte Baumwolle"-Neubaus bereits den Denkmalpreis des Landkreises Mittelsachsen. Der darin eingebettete REWE-Markt wurde beim Wettbewerb "Stores of the Year 2020" des Handelsverbandes Deutschland (HDE) unter die Top Drei in der Kategorie "Food" gewählt. Bei den "Fachmarkt Stars 2020" war REWE besonders stark vertreten, was die Leistungsfähigkeit des Handelskonzerns für herausragende Standortlösungen verdeutlicht. Zu den zahlreichen Wettbewerbseinreichungen schafften es neben der "Alten Baumwolle" in Flöha insgesamt vier weitere Märkte und Immobilien mit REWE-Bezug in die Endrunde. In der Kategorie "Mixed Use" war REWE sogar bei allen drei nominierten Projekten beteiligt: Gewinner Ulanenpark in Bamberg, gefolgt von REWE-Markt Tobias Buchner in Landshut und "Voltapark E-Werk" in Frankfurt-Bockenheim. Der REWE-Markt Rainer Boie in Harsefeld wurde in der Kategorie "Neubau" unter die besten Drei gewählt. Mit dem Branchenpreis "Fachmarkt Stars" haben die Veranstalter dfv Conference Group und Heuer Dialog zum vierten Mal Unternehmen ausgezeichnet, die im deutschsprachigen Einzelhandelsimmobilienmarkt neue Wege gehen. Wettbewerbskategorien sind "Neubau", "Refurbishment" und "Mixed Use", außerdem gibt es einen Sonderpreis. Zu den Juryvertretern gehören renommierte Händler, Investoren, Projektentwickler, Architekten, Asset Manager und Journalisten. Die Preise würdigen hervorragende, innovative Konzepte, eine gelungene Integration im Standortumfeld, eine anspruchsvolle Architektur, eine hohe Betreiberqualität, ein professionelles Standortmarketing und den Weitblick, nicht mehr ausschließlich die reine Funktionalität der Fachmärkte bzw. Fachmarktzentren im Blick zu haben. Die Preisverleihung wurde von November auf Januar verschoben und fand nun am 25. Januar als Jahresauftakt der Branche virtuell im Live Streaming statt. Über REWE: Mit einem Umsatz von 24,5 Mrd. Euro (2019), mehr als 148.000 Mitarbeitern und über 3.600 REWE-Märkten gehört die REWE Markt GmbH zu den führenden Unternehmen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die REWE-Märkte werden als Filialen oder durch selbstständige REWE-Kaufleute betrieben. Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 62 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren mehr als 363.000 Beschäftigten in 24 europäischen Ländern präsent. Für Rückfragen und Fotos: REWE Unternehmenskommunikation, presse@rewe.de Original-Content von: REWE Markt GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal