Home Nachrichten Lexington, Massachusetts

Signiant erhält Patent für seine intelligente Transportarchitektur

Signiant, Inc. - 04.08.2020

Lexington, Massachusetts (ots/PRNewswire) - Neue Architektur nutzt maschinelles Lernen, um sich in Echtzeit an Netzwerkbedingungen anzupassen Signiant Inc (http://www.signiant.com/) gab heute bekannt, dass das Unternehmen vom U.S. Patent and Trademark Office das Patent mit der Nummer 10.735.516 für seine Erfindung mit dem Titel "Cloud-basierte Autorität zur Verbesserung der Punkt-zu-Punkt-Datenübertragung mit maschinellem Lernen" erhalten hat. Das Patent beschreibt Methoden und Systeme, die maschinelles Lernen enthalten, um anonymisierte historische Transferinformationen zu bewerten, die von seinen SaaS-Produkten erhoben wurden. Diese Historie wird zu Schulungszwecken verwendet, um ein Modell zu erstellen, das die schnellstmögliche Art prognostiziert, Medien zu bewegen oder auf sie zuzugreifen. Mit diesem Patent erweitert Signiant seine Führungsposition bei SaaS-basierten Lösungen für den globalen Austausch von hochwertigen Mediengütern. Signiants intelligenter Transport wählt die optimale Anzahl paralleler Transportströme aus und wählt entweder Standard-TCP oder das proprietäre UDP-basierte Beschleunigungsprotokoll von Signiant, basierend auf einer Vielzahl von Eingaben, einschließlich der aktuellen und historischen Netzwerkbedingungen, der verfügbaren Rechenleistung, des Speichertyps und der Eigenschaften des Datensatzes. Die neue Architektur ist in der Lage, Übertragungsgeschwindigkeiten von mehreren GB/Sek. zu erzielen, und wird bereits in der SDCX-SaaS-Plattform von Signiant (SDCX = Software-Defined Content Exchange, softwaredefinierter Austausch von Inhalten) für die Übertragung zwischen öffentlichen und/oder privaten Cloud-Diensten und/oder Speichern bereitgestellt. Die Plattform ist in der Lage, mit Dateien jeder Größe und Datensätzen mit einer unbegrenzten Anzahl von Dateien sowie mit wachsenden Dateien und Streams zu arbeiten. "Als frühe Transfertests zeigten, dass Geschwindigkeiten von mehr als 10 GB/Sek. erreicht werden konnten, wenn man Einstellungen verwendete, die durch maschinelles Lernen abgeleitet wurden und nicht intuitiv oder offensichtlich waren, wussten wir, dass wir auf etwas Bahnbrechendes gestoßen waren", sagte Ian Hamilton, CTO von Signiant. "Mit der Weiterentwicklung und Zunahme der Bandbreite von Netzwerken wird der Transport von Signiant noch wertvoller und ist jetzt in der Lage, Geschwindigkeiten von einem Vielfachen von 10 GB/Sek. zu erzielen. Standardmäßige Übertragungswerkzeuge sind einfach nicht darauf ausgelegt, die verfügbare Bandbreite zu nutzen, und daher wird diese neue Architektur bei den heutigen dickeren Rohren umso wichtiger, je größer die Datensätze werden und je mehr Arbeitsabläufe weltweit verteilt werden." Um die verfügbare Bandbreite voll auszuschöpfen, untersucht Signiants Algorithmus für maschinelles Lernen die Historie und konfiguriert die Parameter auf Anwendungsebene und auf Transportebene sowohl für Übertragungen von Dateien als auch für den Transfer von Live-Medien. Dies gewährleistet nicht nur das bestmögliche Ergebnis ohne teure und fehleranfällige manuelle Abstimmungen und Werkzeuge, sondern die Ergebnisse verbessern sich sogar im Laufe der Zeit, während das System dazulernt. Zusätzlich zu dem zum Patent angemeldeten intelligenten Transport von Signiant bietet auch das UDP-Beschleunigungsprotokoll von Signiant deutliche Vorteile. Signiant isoliert verschiedene Quellen von Staus, indem es Latenz und Paketverlust betrachtet und die Geschwindigkeit der Veränderungen bei diesen Beobachtungen ständig untersucht. Demzufolge kann es zwischen Rand- und Kern-Netzwerk-Staus unterscheiden und entsprechend reagieren. Hamilton fügte hinzu: "Wir befinden uns in einer Welt, in der neue Netzwerktechnologien für verschiedene Anwendungsfälle eingesetzt werden und die Speicherlandschaft viel komplexer geworden ist. Mit all diesen Verbesserungen der Infrastrukturtechnologie fungiert Signiants einzigartige SDCX-SaaS-Plattform als wichtige Abstraktionsschicht, um jede Art von IP-Netzwerk an das moderne Medienunternehmen anzupassen. Inhalte können sich überall innerhalb eines globalen Netzes von SDCX-fähigen Speichern und Diensten befinden, und unsere Plattform wird Menschen und Systemen einen schnellen, nahtlosen und standortunabhängigen Zugriff auf Medien-Assets bieten." Über Signiant: Die SDCX-Saas-Plattform von Signiant (SDCX = Software-Defined Content Exchange, softwaredefinierter Austausch von Inhalten) wird von Medienunternehmen jeder Größe für das Bewegen und den täglichen Zugriff auf Petabytes von hochwertigen Inhalten verwendet und zeichnet sich durch Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit aus. Während die Dateibeschleunigung für Signiant weiterhin von zentraler Bedeutung ist, hat es seine Plattform weiter entwickelt und medienspezifische Informationen integriert, die Herausforderungen über die schnelle Dateibewegung hinaus lösen. Signiants SaaS-Plattform verbindet mittlerweile mehr als 25.000 Medienunternehmen aus aller Welt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.signiant.com (http://www.signiant.com/). Für Informationen darüber, wie Signiants intelligenter Transport Ihnen helfen kann, Ihre Bandbreite voll auszuschöpfen, laden Sie das kostenlose Whitepaper herunter (https://www.signiant.com/resources/ebooks/the-bandwidth-conundrum/). Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1222048/Signiant_Logo.jpg Original-Content von: Signiant, Inc., übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal